Der große Tag – die Hausabnahme

Der große Tag war auf angenehme Weise unspektakulär.

Morgens haben wir uns mit unserem Gutachter am Haus getroffen und sind vom Dach bis zur Bodenplatte noch einmal alles durchgegangen. Die daraus resultierende Mängelliste war erfreulich kurz und beschränkte sich zum überwiegenden Teil auf optische Mängel wie Kratzer im Parkett, Macken an den Wänden und schlecht eingestellten Fenster.

Mit dieser Liste sind wir dann in den Termin mit unserem Bauleiter Herr F. am Vormittag. Mit ihm sind wir dann auch noch einmal durch das ganze Haus und haben die Mängel durchgesprochen und offiziell Dokumentiert. Hier wurde auch noch einmal festgehalten, dass unser Haus auf Grund der Streifen und Flecken im Putz noch einmal gestrichen wird, sobald es die Witterung zulässt. Die optischen Mängel sollen dann noch in dieser Woche vom, für den Innenausbau verantwortlichen, Bautrupp behoben werden, so dass wir am Samstag den 5.12.2015 in ein Mängelfreies Haus ziehen können.

Und dann war alles auf einmal vorbei. Wir haben das Abnahmeprotokoll unterschrieben, Herr F. hat sich verabschiedet und plötzlich waren wir alleine mit unserem Haus.

Kommentare sind geschlossen.