Endspurt – KAMPA macht es spannend

Vor vier Wochen haben wir von KAMPA endlich einen Fertigstellungstermin für unser Haus erhalten. In der Folge war auf unserer Baustelle, nach den acht Wochen des Stillstands, wieder deutlich mehr Aktivität und vor allem Fortschritte sichtbar.

In der aktuellen Woche war es leider wieder sehr ruhig. Abgesehen von zwei Elektrikern am Montag und dem Abbau des Gerüsts.

Und die Liste der offenen Punkte ist noch ziemlich lang:

– Sanitärinstallation (2 Waschbecken, 2 WCs, 2 Duschen und eine Badewanne)

– Einbau der Duschtür

– Abschleifen des fehlerhaften Estrichs im Schlafzimmer

– Verlegen des Parketts und Korkbodens inkl. Sockelleisten

– Einbau der Innentüren

– Fertigstellung der Elektroinstallation

– Anschluss der Außeneinheit der Wärmepumpe

– Anschluss der letzten Lüftungsleitungen

– Streichen des Bodens im Technikraum

– Umbau des falsch konzipierten Fallrohrs in und auf der Garage

– Weitere Blechabdeckung am Übergang Wand/Dach der Garage

– Schließen des jetzt überflüssigen Abflussrohres im Garagenboden

– Streichen der Abschlussleisten der Holzverkleidung

– Abdeckung des Garagensockels mit einem Blech

– Einbau der Treppe inkl. Geländer

– Einbau der Hauseingangstür

– Ausbesserung von kleineren Macken und Flecken an den Wänden

– Einbau des Rahmens der Dachbodenluke

– Einstellung der teilweise noch etwas hakenden Rolläden

– Durchführung des Blower-Door-Tests

– Grundreinigung

Es sind jetzt noch sechs Tage bis zum 30.11.2015, sieben wenn man den Samstag noch mitzählt. Es bleibt also spannend.

Kommentare sind geschlossen.