So nach Gefühl…

Am 01.12.2015 fand die Einstellung und Abnahme unserer Heizung statt.
Im letzten Beitrag habe ich schon angedeutet, dass es aus unserer Sicht nicht optimal lief.

Am 30.11.2015 wurden uns seitens KAMPA folgendes per E-Mail mitgeteilt:

„Der Monteur der Firma Ripperger wird bei der Inbetriebnahme die technischen Unterlagen dabei haben für den hydraulischen Abgleich. Im Nachgang wird im Büro der durchgeführte Abgleich sauber protokolliert und Ihnen dann zugesendet.“

Der Monteur erschien dann aber ohne Unterlagen und Berechnungen. Auf Nachfrage meinte er, dass er die Einstellung der Heizung immer so nach Gefühl durchführen würde.

Wir haben darauf hin KAMPA deutlich zu verstehen gegeben, dass wir dieses Vorgehen für nicht akzeptabel halten. Unser Bauleiter versprach sich um die Sache zu kümmern. Was wir als Bestätigung dafür angesehen haben, dass auch KAMPA dieses Vorgehen als unüblich ansieht. Daraufhin haben wir das Haus abgenommen. Nachdem eine Woche später noch nichts passiert war, hakten wir erneut bei unserem Bauleiter nach. Er sagte erneut zu sich darum zu kümmern, dass die Firma Ripperger die Einstellung der Heizung anhand der Berechnungen vornimmt.

Einige Tage später kam dann der hydraulische Abgleich von Ripperger per E-Mail. Und wie schon so oft während der Bauphase hatte wieder einmal ein Subunternehmer von KAMPA Fakten geschaffen, während der Bauleiter noch versucht den Eindruck zu vermitteln sich um irgendwas zu kümmern.

Die Heizung läuft zwar und alle Räume werden warm, aber letztlich bedeutet die Tatsache das die Heizung funktioniert eben noch lange nicht, dass sie das auch optimal und effizient tut. Aber insbesondere bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe kommt es eben auf diese Effizienz an. Vor allem wenn man ein moderne Niedrigenergiehaus baut und dieses Haus dann eben auch möglichst sparsam heizen möchte. Und von einem Unternehmen, dass damit wirbt sich auf Wärmepumpentechnik und Energieeffizienz spezialisiert zu haben, hätten wir in diesem Zusammenhang mehr erwartet, als eine Einstellung der Heizung nach Gefühl.

Jetzt protokollieren wir also den Stromverbrauch der Heizung und prüfen, ob wir trotzdem in dem Verbrauchsbereich liegen den KAMPA in seine Prospekten angibt.

Kommentare sind geschlossen.